Die Gesellschaft für Turkologie, Osmanistik und Türkeiforschung zur Geschichte und Lage der türkischen Studien

Zeitplan

Raum: F 33, EG, Fürstenberghaus
Tag Zeit  
Di 11:00-12:30 Podiumsdiskussion
     
Di 16:00-16:30 Zürcher
Di 16:30-17:00 Tamdogan
Di 17:00-17:30 Somel
Di 17:30-18:00 Laut
     
Do 17:45-19:00 Vorstandssitzung
Do 19:30- Mitgliederversammlung

Panel: The History of Turkish Studies in European Countries — Zur Geschichte der türkischen Studien in Europa

Das Panel setzt sich mit den unterschiedlichen Forschungsansätzen und Traditionen türkischer Studien in europäischen Ländern auseinander, wie sie bis heute prägend, aber auch problematisch sind.

Teilnehmer: Jens Peter Laut, Işık Tamdoğan, Selçuk Akşin Somel, Erik-Jan Zürcher

Podiumsdiskussion: Unabhängige Forschung in ihren politischen und wirtschaftlichen Grenzen: Türkische Studien in Europa

Auf dem Podium sollen die aktuellen und internationalen, aber verschiedene europäische Länder unterschiedlich betreffenden Entwicklungen in ihrer Auswirkung auf die türkischen Studien im weitesten Sinne diskutiert werden: der Bologna-Prozess, die Zunahme der Bedeutung von Drittmittel-Forschung, die relative Auslagerung von Forschungen aus den Universitäten heraus, die Erwartung an Geistes- und Sozialwissenschaften, produktiv und gesamtgesellschaftlich nützlich zu sein.

Teilnehmer: Jens Peter Laut (Moderation), Hülya Adak, Arndt-Michael Nohl, Kerem Öktem, Christoph K. Neumann